<<


Aernout Mik ( geb.1962
.....

::

geb 1962 , Niederlande

1983-1988 Academie Minerva, Groningen

1987-1988 Ateliers`63, Haarlem,

lebt und arbeitet in Amsterdam.

Aernout Mik ein niederländische Künstler, geboren 1962 in Groningen macht environments, begehbare Rauminstallationen. Mit der Verbindung von Videofilm und tektonischen Elementen entstehen irritierende Raumstrukturen. Der Inhalt sind soziologische Prozesse , er zeigt anthropologisches Interesse für die ihn umgebenden Vorgänge im Alltagsleben. Mik eröffnet eine Analysis von Gruppenverhalten und die Reaktion von Gruppen auf Einzelne indem er die Erzähltradition benutzt und widerum irritiert durch zeitverzögerungen und verschieden Perspektiven und Projektionsmaßstäbe. Zudem interessiert ihn der öffentliche raum in dem wir agieren. In seinen Filmen zeigt Mik scheinbar vertraute Szenen, die z. B. in einer Küche oder einem Büro spielen. Erst bei längerem Betrachten fällt das merkwürdige bis absurde Verhalten der handelnden Personen auf. Die Szenen lassen keinerlei Erzählstruktur erkennen - es sind Loops ohne Entwicklung, Höhepunkt und Schluss.

Ab Juni 2004 werden im Museum Ludwig zwei Arbeiten Miks zu sehen sein: Der Reversal Room von 2001, ein aktueller Ankauf des Hauses, sowie sein im AC:Saal des Museums erstmalig präsentierter Dispersion Room von 2003/04, in dem auf zwei lebensgroßen Backscreens absurde Filmszenen aus einem Großraumbüro zu sehen sind. Die Bilder sind in ein plastisch wirkliches Büroambiente eingebettet, in dem das Publikum in eine vertrackte Korrespondenz zwischen Sein und Schein verwickelt wird.

 

Zeitgleich ist Mik auch in der Eröffnungsausstellung >firewall< der Ausstellungshalle Münster mit einem Raum vertreten.


Link:

kunstwissen.de

 
>