<<


Bernd Zimmer ( 1948-

 

" ... ich male das, was um mein Atelier - das mag eine Scheune sein oder ein kleiner Raum - ich male das, was ganz in der Nähe ist ... Ich gehe raus, schau mir die Sachen an, präge mir sie ein. Komme zurück ins Atelier und male aus der Erinnerung" (zit nach: Galerie Thomas, Ausstellungskatalog München, 1985). Charakteristika seiner Arbeit: Große Bildformate, Verwendung reiner Grundfarben, die ohne Vorzeichnung unmittelbar auf den Malgrund aufgetragen werden.

Bernd Zimmer wurde 1948 in Planegg bei München geboren und ist einer der Vertreter der „Neuen Wilden“.

Zimmer machte ab 1968 eine Ausbildung als Verlagskaufmann und war seit 1970 als Grafiker tätig. Von 1973 bis 1979 studierte er Philosophie und Religionswissenschaften an der Freien Universität Berlin.1975 während des Studiums , mehrmonatigen Aufenthalt in Mexiko und Süden der USA. Fasziniert von der Malerei um Diego Rivera beginnt Bernd Zimmer nach seiner Rückkehr als Autodidakt mit der Malerei. Bereits in dieser frühen Phase sind die wesentlichen Charakteristika seines künstlerischen Schaffens festgelegt: die Vorliebe für große Bildformate, die Verwendung zumeist reiner Grundfarben, die ohne Vorzeichnung unmittelbar auf den Malgrund aufgetragen werden.

Zimmer gründete 1977 zusammen mit Rainer Fetting, Helmut Middendorf und Salomé die Galerie am Moritzplatz in Berlin. Zusammen mit Rainer Fetting gestaltete er 1979 vor allem Wandgemälde und wird im gleichen Jahr mit einem Stipendium der Karl-Schmidt-Rottluff-Stiftung ausgezeichnet.

Mit Fetting, Middendorf und Salomé machter er 1980 im Berliner Haus am Waldsee die Ausstellung >Heftige Malerei< . Seitdem werden sie> Heftige Maler< oder >Neue Wilde< genannt. 1981 ist er bei Rundschau Deutschland vertreten. Seit 1982 hält sich Bernd Zimmer häufig in Rom auf (Villa Massimo Stipendium) . Nach einer Reise nach Russland entsteht (teilweise) in Pastelltönen gehaltene Landschaftsmalerei.. 2003/2004 ist er in der Retrospektive auf die >Neuen Wilden< , der Ausstellung "Obsessive Malerei"-vertreten. 2006 zeigt die Kunsthalle Mannheim seine "Cosmos" Arbeiten.

Er lebt und arbeitet in Polling, Oberbayern und Italien. Bernd Zimmer malt figurativ realistisch, aber nicht direkt nach der Natur, sondern aus der Erinnerung.

Link:  

kunstwissen.de

 
>