<<


Keith Haring (1958 -1990 USA )

  Der New Yorker Pop-Künstler Keith Haring ist einer der weltweit bekanntesten Künstler und scheint ein später Vertreter der Pop Art zu sein. Wie die Werke Andy Warhols sind seineWerke teil unserer Massenkultur. Von Anfang an war es ihm wichtig, ein breites Publikum anzusprechen - so zeichnete er mit Kreide auf leere, geschwärzte Plakatflächen in der New Yorker U-Bahn

."I was taking the trains often to go to museums and galleries or to wherever I was going. I was always taking the trains and I was starting to see not only the big paintings on the outsides of cars but the incredible calligraphy, or signatures, which were covering the insides of cars."-Haring, in einem Interview mit John Gruen-

In den frühen 80gern machte Keith Haring hunderte von Zeichnungen im the New Yorker U-Bahn system. Es war die tägliche Präsenz seiner Zeichnungen der Öffentlichkeit die ihn bekannt machten.

Pop-Kunst war für Keith Haring die Arbeit mit gezeichneten Symbolen, Idolen, Grundfarben und seinen typischen Umrißfiguren. Seine Werke sprechen weltweit sowohl die Kunstkenner an wie die Kinder auf der Straße.

 

1958 Geboren am 4. Mai in Kutztown, Pennsylvania
1976-78 Umzug nach Pittsburgh. 1977, Studium an der "Commercial Art School".Erste Soloausstellung mit abstrakter Malerei im "Pittburgh Center for the Arts"
1978-79 Umzug nach New York City und Immatrikulation an der "School of Visual Arts", hat ein Studio an der 22ten Straße
1980 Erste Zeichnungen mit fliegenden Untertassen, Tieren und Menschen. Organisiert Ausstellungen und tritt im Club 57 - im Erdgeschoß einer Kirche auf 57 Saint Mark´s Place.Macht in der Times Square Show mit- einer wichtigen Ausstellung für junge Kunst in NY.
1981 Beginn seiner Kreidezeichnungen in der New Yorker U-Bahn auf schwarz überklebte Werbeplakate in den U-Bahn Stationen. Arbeitet auf verschiedenen Materialien und Objekten. Macht den Kurator für Ausstellungen über Graffiti und Zeichnungen im Mudd Club. SoloAusstellung im Club 57. Macht an der Ausstellung "New Wave Show" in NY mit . Malt erste Wand im Schulhof der Lower East Side und trifft Graffitisprayer L.A. II ( Angel Oritz ).
1982 Zusammenarbeit mit L.A.II. Erste große Ausstellung in der Tony Shafrazi Gallery. Teilnahme an der Documenta 7 in Kassel. Macht eine 30 Sekunden Animation für den TimeSquare in NY- Animation läuft ohne Unterbrechung einen Monat.
1983-88 Die Jahre, in denen Keith weltweite Berühmtheit erlangte. Er hatte Ausstellungen in den renommiertesten Museen und Gallerien in Rotterdam, Tokio, Neapel, Antwerpen, London, Köln, Mailand, Basel, München, Bordeaux, Amsterdam, Paris, Sidney und anderen Städten, sowie zahlreiche Shows in New York und quer durch Amerika.
1983 trifft er Andy Warhol
1985 beginnt mit Bildern auf Leinwand.Ausstellung seiner großen, bemalten Stahlskulpturen in der Castelli Gallery im Jahre 1985.
1986 macht letzte Subway Zeichnungen. SoloAusstellung im Stedelijk Museum Amsterdam. Aufstellung dreier Stahlskulpturen auf dem Hammarskjold Plaza,NY. Eröffnung seines Pop Shop in New York- ein Laden indem er seine Arbeiten auf T-Shirts gedruckt verkaufte und andere Arbeiten in Massenauflage (Multiples). Mal die "Crack is Wack"-Wand in NY . Bemalung der Berliner Mauer 1986, ferner von Mauern in Amsterdam,Paris und Phoenix. Bodypainting von Grace Jones für ihr Video. Zusammenarbeit mit Jenny Holzer und Brian Gysin.
1987 Einzelaustellungen in Helsinki, Antwerpen, Knokke, Art againt Aids, Wände in Düsseldorf,Paris,Antwerpen und Knokke. Entwirft Straßenschilder für Tokyo.
1988 Eröffnung des Pop Shop in Tokyo. Bemalt Wände mit Kindern in Workshops.
1989 Engagement bei großflächigen AIDS Kampagnen, um das Bewußtsein für die Krankheit zu steigern. Gründung der Keith Haring Foundation, einer sozialen Organisation, die sich für wohltätige Zwecke einsetzt.
Wandmalereien in Monaco,Chicago, NY, Iowa City, Pisa.
1990 Gestorben an AIDS am 16. Februar in New York City


Keith Haring (1958-1990), the American Pop artist who went from drawings in the New York subways stations to major museum retrospectives and whose images have become icons of the 20th century moved to New York in 1978 to attend the School of Visual Arts, where his original approach was soon apparent in graffiti-inspired style expanded into large-scale designs of generative energy. At the height of the Punk Rock movement in the late 1970's he participated in the lively New York club scene, working with other artists involved in the same movement such as Jean-Michel Basquiat. In the summer of 1980 he took up drawing, inventing intricate cartoon-style murals of mutant figures locked in hyper-physical engagement. He had become a star in American art during the 1980s, exhibiting and working on projects throughout the United States, Europe and Asia, and his work became a symbol of metropolitan life. His accessible imagery stems as much from Islamic and Japanese art as the sign language of contemporary culture. In 1986 the artist opened his own retail outlet, The Pop Shop, in New York and was continuously engaged in projects of an extraordinarily diverse nature, from murals on the Berlin Wall to paintings on hot air balloons, motor cars and decorative accessories. He fell victim to the AIDS epidemic and died at the age of 31 in 1990.

 

Links: www.keith-haring.de / www.haring.com

Literatur: John Gruen >Keith Haring<

 

kunstwissen.de

 
>