<<


Richard Jackson ( geb.1939

Born in Sacramento CA, 1939

Studied Art and Engineering at Sacramento State College, Sacramento CA, 1959 – 1961

Moved to Los Angeles CA, 1968

Lived and worked in Pasadena CA, 1969 – 1993

Taught Sculpture and New Forms at UCLA, Los Angeles CA, 1989 – 1994 , siehe Galerie Hauser & Wirth

 

Lives and works in Sierra Madre CA

Der amerikanische Maler Richard Jackson (geb. 1939 in Sacramento, Kalifornien)sieht sich als konzeptueller Maler in der Nachfolge von Jackson Pollock, Robert Rauschenberg und Jasper Johns. Richard Jackson gehört zu den radikalsten Malern der letzten vierzig Jahre in den USA. Wie kein anderer zeitgenössischer Künstler lotet er seit den frühen 1970er-Jahren die Möglichkeiten der Malerei aus: Durch seinen einfallsreichen, überschwänglichen und respektlosen Umgang mit dem »Action Painting« erweitert er die performative und räumliche Dimension von Malerei. Zudem positioniert er diese neu als eine Kunst der Alltagserfahrung, indem er die Grenzen zwischen Bildhauerei und Malerei durchbricht.

Jacksons Arbeiten zeigen sich als die Entwicklung konzeptueller Abstraktion hin zum konzeptuellen Realismus: Ausgehend von einer figurativen Bildauffassung ergründet er den künstlerischen Prozess und verlagert sich dabei von einem im Wesentlichen dekonstruktiven auf einen generativen Ansatz, bei dem die Neuschaffung einer Bildsprache gegenüber der Demontage im Vordergrund steht. Dabei unterzieht Jackson kanonisierte Werke der Kunstgeschichte, etwa von Jacques-Louis David, Edgar Degas, Georges Seurat, Marcel Duchamp oder Jasper Johns, einer Neuinterpretation. Die entsprechende Serie von Werken Richard Jacksons, die in der Gegenwartskunst in ihrer Umsetzung ihresgleichen sucht, bildet einen der Schwerpunkte der Werkschau im Museum Villa Stuck und bietet die Möglichkeit, das Bezugssystem von Jacksons anhaltender Auseinandersetzung mit der Geschichte der Malerei einer genaueren Betrachtung zu unterziehen. siehe Villa Stuck, München 2013

kunstwissen.de

 
>