<<::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: ::
::D-

D- 48165 ::MÜNSTER - NRW /GERMANY

 

Münster [von lat. monasterium 'Kloster'], (Westfalen) 280.000 Einwohner, Hptst. des Regierungsbezirks MS, Nordrh.-Westf., Zentrum des Münsterlandes, mit Hafen am Dortmund-Ems-Kanal.

Münsters Stadtzentrum mit Dom, Lambertikirche und Prinzipalmarkt

Seit 805 n. Chr.Bischofssitz (>Luidger), 1137 n. Chr. als civitas belegt, ab 13. Jh. Hansestadt; 1534/35 Schreckensherrschaft der ~Täufer; 1644 bis 48 dt.-frz. Verhandlungen zum >Westfäl. Frieden<; 1661 verlor die Stadt ihre umkämpfte Freiheit endgültig an den fürstbischöfl. Landesherrn, 1803 an Preussen 1946 zu Nordrhein-Westfalen.

Der im Krieg fast völlig zerstörte altertüml. Stadtkern ist im früheren Stil wiederhergestellt, mit Dom (13. Jh. größte Kirche Westfalens), Lambertikirche (1350 bis 1450), Stiftskirche (Mitte 14. Jh.), Rathaus am Prinzipalmarkt (14. Jh.; Friedenssaal), ehem. fürstbischöfl. Residenz (18. Jh., von J. C. Schlaun erbaut; heute Univ.) und alten Bürgerhäusern.

Als Bischofssitz einer der geistigen Mittelpunkte des dt. Katholizismus, zahlr. zentrale Behörden, wie Bundesbahn-, Oberpost-, Oberfinanzdirektion, Oberverwaltungsgericht, Verfassungsgerichtshof des Landes Nordrhein-Westf., Biolog. Bundesanstalt für Land- und Forstwirtschaft ; Westfälische Wilhelms-Universität. (1780 gegründet), Pädag. Hochsch., Archive, Theater Museen, Zoolog. und Bot. Garten. Handelszentrum für landw. Produkte, Maschinen-, Textil-, Eisen-Industrie.

kunstwissen.de

 
>