<<

Starsplash

                                                         (Franky Tunes)

 

Hinter Starsplash steckt ja nicht nur Franky Tunes, sondern noch einige andere bekannte Gesichter! Wer genau gehört denn jetzt eigentlich zur Starsplash-Family

 

Franky:
Also hauptsächlich stecken natürlich Charly Lownoise und ich dahinter. Beim produzieren haben wir ein klasse Team mit den Jungs von Essential Cutz gebildet.

 

Mit “Wonderfull Days“ und “Free“ konntest Du mit Starsplash zwei Mal in die Top 10 gelangen. Und auch “Rainbow In The Sky“ war sehr erfolgreich. Wie wichtig sind Dir gute Chart-Platzierungen?

 

Franky:
Die Platzierungen sind zweitrangig, man kann an den Charts gut sehen, ob es den Leuten gefällt was man macht und das ist die Hauptsache!!!

Das ist wahr! Und wie man sieht läuft das Projekt “Starsplash“ in Deutschland sehr gut. Gibt es spezielle Länder, in denen Du gerne erfolgreicher wärst?

 

Franky:
Kann ich gar nicht sagen, in vielen Ländern: z.B. in England geht ja jetzt erst alles los. Da wird nun bald "Wonderful Days" veröffentlicht und in Italien, Österreich usw. sind wir ja auch sehr erfolgreich. "Free" wird jetzt Movie-Soundtrack zu einem neuen Film von 20th Century Fox, der in sechs Wochen in Amerika in die Kinos kommt und in ganz vielen Ländern ausgestrahlt wird, das ist doch der Hammer!!! In Deutschland kommt der Film wohl Anfang Dezember in die Kinos. Also mehr kann man sich gar nicht wünschen.


 

Die drei veröffentlichen Singles gehen vom Style her in die gleiche Richtung. Auf dem Album dagegen sind ganz unterschiedliche Richtungen vertreten. Können wir demnächst einen Stilbruch, also etwas völlig Neues erwarten, oder wirst Du zumindest bei den Single-Auskopplungen dem Party-Club-Sound treu bleiben?

 

Franky:
Also was wir als Nächstes genau machen wissen wir noch nicht. Es wird wohl auf jeden fall ‘happy’ sein. Wir fanden es halt sehr wichtig ein abwechselungsreiches Album zu produzieren auf dem für jeden etwas dabei ist.

                                                            Back

kunstwissen.de

 
>