<<


Wiener Aktionismus( 1957 - )

 

Wiener Aktionismus bezeichnet die österreichische Ausprägung der Aktionskunst. Unter Bezugnahme auf tiefenpsychologische Erkenntnisse Siegmund Freuds und C.G. Jungs wurden religiöse und sexuelle Tabus infrage gestellt. Vertreter sind neben Otto Muehl und Hermann Nitsch (*1938) unter anderem Rudolf Schwarzkogler (*1940, +1969), der die Zerstörungszwänge der Gesellschaft im eigenen Selbstmord demonstrierte.

Otto Muehl geb. in Grodnau 16.6. 1925, lebt zu Mariasdorf, Burgenland. Muehl ist Hauptvertreter des Wiener Aktionismus, bekannt durch happeningartige Materialaktionen zur Symbolik von Geburt, Leben, Sexualität und Tod.Otto Mühl gilt als einer der maßgeblichen Protagonisten der Anfang der 60er Jahre entstandenen Gruppe des Wiener Aktionismus, zu der auch Günter Brus, Hermann Nitsch und Rudolf Schwarzkogler und in den letzten anderthalb Jahren, 1967/1968, auch Peter Weibel und Oswald Wiener gehörten. Die "Aktionisten" hatten sich - schon einige Jahre vor entsprechenden Initiativen von Josef Beuys - zum Ziel gesetzt, Kunst und Leben zu vereinigen. Sie vollzogen den Ausstieg aus dem Bild und konzentrierten ihre künstlerische Tätigkeit auf Aktionen, die provokant mit einer bis dahin nicht bekannten Aggression vorgetragen wurden. Als Kunstrichtung hatte der Wiener Aktionismus starken Einfluss auf die Performance und Body Art und auf Künstler wie Chris Burdon, Vito Acconci, Marina Abramovic und später Paul McCarthy und Mike Kelley, John Bock, Peter Land, Jonathan Meese und Bjarne Melgaard.

Hermann Nitsch geb. in Wien 29.8. 1938. Nitsch strebt in seinem »Orgien-Mysterien-Theater« (seit 1957) mit blutiger Opfersymbolik und Schockwirkungen eine orgiastische Verschmelzung von Theater und Leben an. Seine bei Aktionen entstandenen Malereien mit Blut bezeichnet er als »Schüttbilder«.

Der Einfluss von Nitsch und Muehl zeigt sich gegenwärtig (2000) besonders durch die Verarbeitung in der Kunst des Amerikaners Paul Mc Carthy.

Weitere Vertreter der Aktionskunst sind Mike Kelley, Gustav Metzger, Tim Ullrichs, Valie Export, Gilbert & George, Eva & Adele, Joseph Beuys,

 

kunstwissen.de

 
>