<<


Kunst im öffentlichen Raum - Was soll das Denkmal?

 

"In einem mächtigen Gedanken, riesenhaft, ernst und feierlich, reckt sich sein Werk emI por, wie von Giganten aus Quadern getürmt, ja, die gebändigte Natur selbst. Breit und trotzig, wie deutsche Heldenart.

Kein Bild kann den Eindruck dieser lautlos in den Himmel ragenden, wundervoll ernst getönten harmonischen Masse wiedergeben, die nun im oberen Teile aus Ewigkeitsruhe in heldisches Leben ausblübt, in ein Leben, das ebenso zeitlos wie der Stein erscheint, denn diese Kriegergestalten stehen da, als ob sie auf ewig auf der Macht ihres Schwertes ruhten.

Gab es eine sinnfälligere, packendere Symbolik für eines Volkes selbsteichere Kraft?"

Quelle: H. Schliepmann, 1913, Zur Einweihung des Völkerschlachtdenkmals in Leipzig

Fragen:
  • 1. An welche Ereignissse oder Personen wird erinnert?
  • 2. Was wollten die Menschen dieser Zeit durch das Denkmal ausdrücken?
  • 3. Was sagt uns heute das Denkmal?
  • 4. Wer hat das Denkmal in Auftrag gegeben?
  • 5. Sollten wir noch heute Denkmäler errichten?
  • 6. Sollten wir alte Denkmäler durch neue ersetzen?

Skulptur im öffentlichen Raum: Denkmmäler, Brunnen, Tiere, Tiere II, romantische Szenerie, berühmte Bürger, Ereignisse

Skulptur im öffentlichen Raum: Skulpturprojekte in Münster ,

Literatur:

Links:

 

kunstwissen.de

 
>