<<...


... Buckminster- Fuller, Richard (1895-1983)

Dominanz der Technik

Der mit 43 Ehrendoktortiteln ausgezeichnete Autodidakt der amerikanische Selfmade-Ingenieur Richard -Buckminster Fuller setzte sorgfältig durchdachte Ingenieurkonstruktionen gegen die als Design bezeichnete Oberflächengestalt. Der visionäre Technokrat arbeitete für die Nasa, regte Kuppelbauten für Landkommunen an und schrieb eine „Bedienungsarnleitung für das "Raumschiff Erde" und ist Erfinder der "Shopping Mall " .Am Bauhaus mißfiel ihm die „unkonstruktive Einfachheit". Er ist ein Hauptvertreter der Stromlinienform.

Gegen das Styling im Automobilbau - ob betont geometrisch wie bei Walter Gropius oder mit fließenden Linien wie später bei Raymond Loewy -wandte sich Richard Buckminster Fuller mit seinem heckmotorgetriebenen Frontlenker „Dymaxion Car". Der Pionier des industriellen Bauens, Wolfgang Döring, bemerkt 1970 zu Fullers Konstruktion: „Ein neues, weil technisches Produkt, ohne jeden ästhetischen Anspruch. Das Ergebnis mag äußerlich vielleicht fragwürdig sein, aber es ist entwickelt worden aufgrund umfassender technologischer Bemühungen mit Hilfe von Spezialisten für die einzelnen technischen Details."

„Der kompromißlos tropfenförmig gestaltete Wagen erreichte mit dem gleichen Motor, der dem Serien-Ford V8 die Höchstgeschwindigkeit von 128 km/h verlieh, auf Anhieb mehr als 200 km/h." Bernd Meurer 1983

 

 

 

 

kunstwissen.de

 
>