<<::Computer..........................kunstwissen.de

...

Links: testberichte.de / pc-bewertung.de / pc-shopping.de / PC.WELT / heise.de / computerbild.de / macgadget.de /Alternate / guenstiger.de / idealo.de / lapworld.de / lapstore.de / MeGa / serhend / technikdirekt.de / tb-computer.de / dooyoo.de / cyberport.de / netscape.computing / notebooksbilliger.de / cartridgeworld.de / tintenpool.de

/ GraphikkartenABC / Suchmaschinentricks /

Vorwort:

Mit der elektronsichen Bilderzeugung und Bearbeitung wird ein neues Kapitel in der Geschichte des Mediums Bild geschrieben. Als Programme sind zur Zeit Photoshop , Bryce, Poser, Painter und Illustrator führend, daneben für die Bearbeitung von digitalen Filmen Director und Premiere.

Der Einsatz von elektronischer Bildverarbeitung spiegelt sich in der täglichen Print und TVMedien, als auch den Hollywoodfilmen, wie Ants oder Jurassic Park. Atavare sind die komplexeste Form künstlich erzeugter Bildwesen.

Definition: Computer, programmgesteuerte elektron. Anlage zur Datenverarbeitung und -speicherung sowie zur Steuerung von Geräten und Prozessen. Unter Computer versteht man heute fast ausschließlich Digitalrechner im Unterschied zum Analogrechner und zum Hybridrechner.

Struktur und Arbeitsweise: Arbeitsweise und Anwendungsmöglichkeiten eines Computers werden außer durch die gerätetechn. Einrichtungen (Hardware) von den verfügbaren programmtechn. Hilfsmitteln (Software) bestimmt, bes. von dem Betriebssystem (Systemsoftware), das die Abwicklung der auszuführenden Programme (Anwendersoftware) steuert und überwacht. Alle Computer besitzen ein oder mehrere Ein- und Ausgabegeräte (Peripheriegeräte), die über Kanäle mit der Zentraleinheit, dem Hauptbestandteil eines Computers, verbunden sind. Die Eingabe von Daten und Programmen geschieht meist über eine Tastatur und/oder Maus, aber auch von Massenspeichern oder über Telekommunikation von anderen Computern. Der Datenausgabe dienen iin der Regel Bildschirme, Drucker, Plotter oder Belichter. Die Zentraleinheit ( Mikroprozessor) besteht aus einem oder mehreren Prozessoren mit Steuer- und Rechenwerk sowie einem Hauptspeicher (Arbeitsspeicher). Er enthält die auszuführenden Programme sowie die zu verarbeitenden Daten und wird vorwiegend als Halbleiterspeicher eingesetzt. Das Steuerwerk wird durch die Befehle der Software gesteuert (Programmsteuerung). Es liest die Befehle aus dem Arbeitsspeicher, interpretiert sie und erzeugt die erforderl. Steuersignale für die Befehlsausführung, die von integrierten Schaltungen, den Chips, realisiert wird. Das Rechenwerk führt die Rechenoperationen aus. Um mehr Daten und Programme speichern zu können, wird der Arbeitsspeicher eines Computers um externe Speicher (z.B. Magnetplatten, Disketten, CD-ROMs) ergänzt.

Geschichte: Eine mechan. Rechenanlage mit Lochstreifensteuerung entwarf C.Babbage um 1840. Seine Idee der Programmsteuerung von Rechenanlagen und das von G.W. Leibniz entwickelte Dualsystem waren die Grundlage für die ersten elektromechan. Relaisrechner (K.Zuse 1941, H.H. Aiken 1944). Das Konzept der internen Programmspeicherung formulierte J.von Neumann 1945. Die Geschichte der Computerentwicklung vollzog sich nach den verwendeten Bauelementen in Computergenerationen: Die erste Computergeneration begann mit dem Einsatz von Elektronenröhren (1946), die zweite (1955) mit der Verwendung von Transistoren. Integrierte Schaltungen (seit 1962) bestimmten die dritte, der Einsatz hoch- bzw. höchstintegrierter Schaltkreise (seit 1978) die vierte Computergeneration.

Kosten für die Internetseitenerstellung:

Laut der Fachzeitsschrift >e-commerce< vom 8/9.02 berechnet sich ein Internetauftritt wie folgt:

a) in Html- Gestaltung ohne CMS (Content.Management-System):

500 Seiten x 4 Stunden a 50 = 100.000

Zusätzlich sind 16.500 Basis-SupportKosten zu addieren,dazu noch die jährlichen Kosten für den Host und die URL-Lizenz.

b) Für die Einrichtung mittels CMS errechnet sich:

500 Seiten x 0,5 Stunden a 50 = 12.500

Zusatzkosten für die Einrichtung der Software > Pirobase< inclusive aller Servicecomponenten für ca 2500 Besucher pro Tag und 1Mio Hits = 169.000

Die komplette Berechnung finden Sie unter www.pironet-ndh.com/roi

 

<<::Computer..........................kunstwissen.de

kunstwissen.de

 
>