<<


PINKY & THE BRAIN - Der Film

p&e&b.jpg (10475 Byte)

   

Elmyra                 Brain                     Pinky

 

Pinky - Brains bester Freund:

Pinky, ein schlacksiger Bursche mit überdurchschnittlich grssen Zähnen, hat eine sehr naive, weltfremde Lebenseinstellung - Klartext: Er ist nicht der hellste. Laut, positiv denkend, mit einem wiehernden Gelächter und einer auþergewöhnlichen Vorstellungskraft gesegnet, begleitet er Brain bei seinen Plänen, die Weltherrschaft zu erlangen. Auþerdem ist er bekannt für seine bizarren Geräusche, wie "Narf", "Clong" oder "Splonk". Pinky ist ein seltsames Original, hat ein Herz aus Gold und ist Brains bester und einziger Freund

 

Brain - Intelligenz pur:

 Brain hat einen misstrauischen Blick, einen verkniffenen Mund und eine Stimme so düster wie seine ominösen Gedanken. Der kleine Kerl mit der übergroþen Stirn ist listig, hochintelligent, und er weiþ genau: Er will die Weltherrschaft an sich reiþen. Seine Ideen sind genial, die Realisierung der Ideen weniger. Brain ist immer wieder zum Scheitern verurteilt. Der einzige, der weiter an ihn glaubt, ist sein Kompagnon Pinky. Doch versteht Pinky eigentlich, was Brain will?

 

Elmyra - Die Nervensäge:

 Elmyra ist im Grunde ein süþes, kleines Mädchen. Sie verspürt zum einen eine starke Zuneigung für Tiere und besitzt zum andern eine wilde Phantasie; zwei Dinge, die sich nicht immer vertragen. Zum Leid der unzertrennlichen Nagetiere und der Dutzenden anderen Tiere, und überhaupt allem, was ihr in die Quere kommt, ist sie derart überenthusiastisch, dass sie überall eine Spur der Verwüstung hinterlässt, wo auch immer sie hingeht. Elmyra ist der Alptraum aller Tiere, weil sie eine eiserne Verfechterin der "harten" Liebe - Knuddeln und fast vollständige Erstickung der Tiere - ist. Elmyras Welt besteht darin, zur Schule zu gehen, Tiere zu kaufen, um mit ihnen zu spielen und Rudy Mookich, ihrem Schwarm, hinterher zu laufen

 

 <

kunstwissen.de

 
>