Die Geschichte von Blogger

Blogger wurde von einem kleinen Unternehmen namens Pyra Labs in San Francisco im August 1999 inmitten des Internet-Booms gegründet. Aber wir waren nicht die typischen Wagniskapitalfonds-Gründer im Freibier-Outfit, die Partys veranstalteten und in der Empfangshalle Tischfußball spielten. (Wenn es sich nicht gerade um Freibier anderer Spender handelte.)

 

Wir waren drei Freunde, die sich durch die Abwicklung lästiger Web-Vertragsprojekte für große Unternehmen finanzierten und versuchten, ihren großen Internet-Auftritt zu realisieren. Was ursprünglich unser Ziel war, ist heute nicht mehr so sehr von Bedeutung. Aber bei der Verfolgung dieses Ziels schufen wir mehr oder weniger aus einer Laune heraus Blogger und dachten uns: "Hmmm...das scheint interessant zu sein.".

 

Blogger wurde in kleinem Rahmen gestartet und im Laufe mehrerer Jahre schließlich zu einem größeren Umfang ausgeweitet. Wir haben etwas Geld beschafft (sind aber bescheiden geblieben). Dann kam die Wirtschaftskrise, uns ging das Geld aus und unser kleiner Spaßtrip wurde weniger spaßig. Wir haben mit Mühe und Not überlebt, wenn auch nicht in voller Besetzung. Immerhin konnten wir den Service (zumindest nahezu) über die gesamte Zeit aufrecht erhalten und ihn wieder aufbauen.

 

2002 lief es wieder ganz gut. Wir hatten Tausende von Nutzern zu verzeichnen, obwohl wir noch immer nur aus wenigen Leuten bestanden. Und dann ist etwas völlig Unerwartetes passiert: Google wollte uns übernehmen. Ja, Google .

 

Wir liebten Google . Und Google mochte blogs . Deshalb waren wir offen für die Idee. Das hat prima funktioniert.

 

Jetzt sind wir ein kleines (aber im Vergleich zu vorher größeres) Team bei Google , das darauf konzentriert ist, Nutzern eine eigene Stimme im Web zu verschaffen und die Informationen der Welt aus der Mitarbeiterperspektive zu organisieren. Das war im Übrigen schon immer in etwa unser Unterfangen.

 

Weitere Informationen zu Google finden Sie unter google.com. (Auch eine hilfreiche Adresse für Suchanfragen.)

kunstwissen.de

 
>