<<


Kugelschreiber
 

 Der Kugelschreiber ist ein Schreibstift, dessen Spitze eine etwa 1 mm dicke Kugel trägt, die mit einem Röhrchen (Patrone), das Farbpaste enthält, in Verbindung steht. Beim Schreiben rollt die Kugel über das Papier, wobei durch die anhaftende Farbe eine Schreibspur entsteht.
 

Wer erfand den Kugelschreiber?

Die Brüder Ladislaus und Georg Biro aus Ungarn erfanden 1939 den Kugelschreiber. In England werden Kugelschreiber deshalb bis heute auch einfach "Biro" genannt. Im Sommer 1943 wurden die ersten kommerziellen Modelle produziert. Aber schon Ende des 19ten Jh war das Prinzip des Kugelschreibers bekannt. Patente wurden 1888 von J.Loud zur Markierung von Leder und im Jahre 1926 von Van Vechten Riesberg eingereicht. Übrigens: Eine normale dicke Kugelschreibermine enthält etwa 1 Gramm Kugelschreibertinte und schreibt damit fast 10 Kilometer! 

 

 

kunstwissen.de

 
>