<<


Palladio, Andrea ( 30.11.1508 Vicenza - 19.8.1580 Vicenza)

:::
Palladios, eigentlich Andrea di Pietro della Gondolas, Schaffen basiert auf dem Studium der Schriften Vitruvs und der antiken Ruinen Roms. Seine Bauten, darunter zahlreiche Villen zunächst in und um Vicenza, ab 1560 vor allem in und um Venedig - werden von den reinen Volumina und Grunddispositionen bestimmt, die er unter Reduktion des Baudekors 'deutlich herausstellte. Durch diese klaren Formen erreichte er eine würdevolle Monumentalisierung, die als Palladianismus besonders in England, Frankreich und den Niederlanden begierig aufgenommen wurde. 1570 erschien seine theoretische Abhandlung "Quattro libri dell' architettura", die zu den bedeutendsten Architekturtraktaten zählt.

Links:

Literatur:

Palladio - The Complete Buildings
Author(s): Wundram, Manfred / Pape, Thomas
Flexi-cover, 196 x 245 mm, 248 pages
Publishing Date: April 2004
On the cusp of Baroque: the architecture of Palladio
Taschen Verlag, ISBN-
Bestellen

kunstwissen.de

 
>