<<


Wright, Frank Lloyd ( 8.6.1869 Wisconsin - 9.4.1959 Phoenix,Ariz.)

:::
Wright wurde in Madison als Ingenieur ausgebildet. 1888 war er zunächst Mitarbeiter von Sullivan und vor allem im Bau von Wohnhäusern tätig. 1894 entstand mit dem Winslow House in Illinois das erste seiner Präriehäuser, die sich vor allem durch offene Grundrisse (d. h. aus der Addition der Zimmer statt einer strikten rechteckigen Außenmauer) und flach geneigte, weit überstehende Dächer auszeichnen (Robie House in Chicago 1908). Nicht nur in den USA, sondern auch in Europa wurden Wrights Bauten - beispielsweise von De StijI - interessiert betrachtet, und als sich Wright in den 20er-Jahren von den ländlich erscheinenden Präriehäusern ab- und - nun durch Europa inspiriert - dem Betonbau zuwandte, wurde er stärker in Europa als in Amerika wahrgenommen. Mit dem Imperial Hotel errichtete er eines der wenigen Gebäude, die das große Erdbeben in Tokyo unbeschadet überstanden. Erst mit dem Bau des Guggenheim-Museums in New York konnte sich Wright auch in den USA wieder etablieren.

Als Gropius in den späten dreißiger Jahren dem amerikanischen Begründer der offenen Grundrisse in Wisconsin seine Aufwartung machte, sagte Frank Lloyd Wright nur: „Herr Gropius, Sie sind Gast der Universität hier. Ich möchte Ihnen nur sagen, daß man hierzulande so versnobt ist wie in Harvard, nur hat man hier keinen New-England-Akzent." Energisch verteidigte Wright den amerikanischen Individualismus. Er verachtete die Normierung und vertrat ein eigenständig amerikanisch expressives Design von den frühen Prairie-Häusern bis zur Guggenheim-Museumsspirale.

 

Links:

Literatur:

Wright
Author(s): Brooks Pfeiffer, Bruce
Softcover, flaps, 185 x 230 mm, 96 pages
Basic Art Series
Publishing Date: July 2004
Compact overviews of the world's greatest architects


Frank Lloyd Wright
Author(s): Brooks Pfeiffer, Bruce
Flexi-cover, 184 x 245 mm, 192 pages
The whole range of Frank Lloyd Wright's extraordinarily prolific output (reissue in a new format)
Taschen Verlag, ISBN-
Bestellen

 

Architecture in the Twentieth Century
Author(s): Gössel, Peter
Flexi-cover, 196 x 258 mm, 448 pages
The best review of 20th century architecture you could hope for
Taschen Verlag, ISBN-
Bestellen

 


kunstwissen.de

 
>