<<


Cercle et Carré (1929-1930)

>Cercle et Carré< war eine im Jahr 1929 in Paris gegründete kosmopolitische Künstlervereinigung, die nur ein Jahr bestand, aber eine nennenswerte Ausstellung organisierte. Gründer waren der Zeichner, Dichter und Kunstkritiker Michel Seuphor und der Maler Joaquín Torres García, die in Reaktion auf die Omnipräsenz des Surrealismus beschlossen hatten, Künstler konstruktivistischer Tendenz zu vereinen .

Während ihres kurzen Bestehens gab die Gruppe drei Ausgaben der gleichnamigen Kunstzeitschrift heraus.

 

Die einzige, von Seuphor organisierte Ausstellung der Gruppe fand im April 1930 in der „Galerie 23“ in der Pariser Rue La Boétie statt. Insgesamt namen 46 Künstler teil. Die Ausstellung gilt als die erste internationale Gruppenausstellung für Abstrakte Kunst.

Die Gruppierung, deren Zeitschrift weder in der Öffentlichkeit, noch bei der Kritik auf Interesse stieß und deren Ausstellung wenig Beachtung gefunden hatte, löste sich bereits zum Sommer 1930 wieder auf. Gründe dafür waren neben den zwischen Piet Mondrian und Theo van Doesburg bestehenden Meinungsverschiedenheiten – die van Doesburg veranlassten, gemeinsam mit Jean Hélion die Revue „Art concret“ (1930) herauszugeben – vor allem auch die auf Initiative von Vantongerloos in Abwesenheit des erkrankten Seuphors am 15. Februar 1931 erfolgte Gründung der neuen Pariser Gruppe „Abstraction-Création“. Diese übernahm die meisten Mitglieder der Gruppe „Cercle et Carré“.

Wassily Kandinsky (1866–1944), russischer Maler

Piet Mondrian (1872–1944), niederländischer Maler

Joaquín Torres García (1874–1949), uruguayischer Maler

Julio González (1876–1942), spanischer Bildhauer

Fernand Léger (1881–1955), französischer Maler

Walter Gropius (1883–1969), deutscher Architekt

Luigi Russolo (1885–1947), italienischer Maler und Komponist

Antoine Pevsner (1886–1962), russischer Maler und Bildhauer

Georges Vantongerloo (1886–1965), belgischer Maler, Bildhauer und Architekt

Hans Arp (1886–1966), elsässischer Maler und Bildhauer

 

 

 

Kurt Schwitters (1887–1948), deutscher Künstler

Le Corbusier (1887–1965), schweizerischer Maler und Architekt

Willi Baumeister (1889–1955), deutscher Maler und Bühnenbildner

Sophie Taeuber-Arp (1889–1943), schweizerische Malerin und Bildhauerin

Enrico Prampolini (1894–1956), italienischer Maler

Pierre Daura (1896–1976), katalanischer Maler

Jean Gorin (1899–1981), französischer Maler

Alberto Sartoris (1901–1998), italienischer Architekt

Michel Seuphor (1901–1999), belgischer Zeichner, Dichter und Kunstkritiker

 

 

siehe wikipedia

kunstwissen.de

 
>