<<:: kunstmarktdaten.........................................................................kunstwissen.de

.::Auktionsrekorde - Rangliste der Künstler Stand Jan 2011

| zum Kunstkompass | Preislisten in US $

"Jeder Narr kann ein Bild malen, aber es bedarf eines klugen Mannes, es verkaufen zu können." Samuel Buttler, engl. Satiriker (1612-1680)
"Ich bewundere Picasso. Keiner hat sein Öl so teuer verkauft wie er". Dali

Farbcode der Tabelle >>>>>>>

Postmoderne

Nach 1945

Klassische Moderne

19.Jh / Impressionismus

Renaissance/ Barock/ Romantik

Künstler::::::

Auktionsrangliste der Künstlerhöchstpreise

- für ein Einzelwerk in Mio. US-$ - ohne Gewähr

Pollock

140 (No 5 ) Nov 2006

Klimt

135 ( Porträt Adele Bloch-Bauer ) 2006

Munch

120 (Mai 2012)

Picasso

106,4 ( Nu au plateu de sculpteur) 2010

Giacometti

104,3 ( Schreitender Mann) 2010

Modigliani

86,9 ( Nu asis/ La belle romaine ) 2010

Bacon

86,3 ( Triptych, 1976) 2006

van Gogh

82,5 ( Dr. Gachet) 1990

Monet

81,2 ( Le bassin aux nympheas) , 2010

Renoir

78,1 ( Au Moulin de la Galette) , 1990

Rothko

77,5( Orange, red, yellow ) 2012

Rubens

76,7 ( Das Massaker der Unschluldigen)2002

Warhol

71,1 (Green Car Crash), Mai 2007

Still

61,7 (1949-A-No. 1) Nov 2011

Qi Baishi

65 ( Adler auf einer Kiefer) 2009

Cezanne

60,5 ( Stillleben mit Vorhang, Krug und Ostschale) 1999

Lichtenstein

43,2 ( I can see the whole room...) Nov. 2011

Gauguin

40,34, 2006

Schiele

39,1

Matisse

35,9

Bellows,G.W.

27,7

Hopper, E.

27 , in 2006

Franz Marc

24,5 "3Pferde" Feb 2008

Koons

23,6

Singer Sargent,

23,5

Klein

21,4 ( 2008)

Dali

21

Richter

20,8( oT. )Nov 2011

Hirst

20

de Kooning

20,68

Fontana

20,05 "la fine di dio",Feb 2008

Beckmann, M

16,81

Chagall

Ernst, Max

16,3 Mio

Brancusi

14,7 2011

Basquiat

13,5 (2008)

Johns, Jasper

12,1

Pollock

11,6

Miro

18

Rembrandt

Magritte

12,5

Duchamp

11

Goncharova

10,8

Bourgeois

10,7 ( 2011)

Nauman , B.

9,9

Judd

9,8

Polke

9,2 " Dschungel ", Nov. 2011

Zhang Xiaogang

8,4

Beuys

7,9

Hockney

7,9

Twombly

7,8

Kline

6,4

O Keefe

6,16

Lucian Freud

6,1 in 2006

Baselitz

6 in 2011

Rauschenberg

5,8

Stella

5

Rockwell

4,95

Homer

4,8

Close

4,83

Doig

4,7

Judd

4,6

McCarthy

4,6 (2011)

Gursky

4,3 "Rhein II" - 2011

Prince

4,27 - Feb 2008

McCarthy

4,2

Max Ernst

4,2

Kippenberger

4,1

Cattelan

3,7

Cindy Sherman

3,7 - 2011

Gilbert&George

3,4 - 2008

Twombly

3,5

Ruscha

3,0 - Feb 2008

Palermo

3 Mio , 2011

Severini

2,8

Yves Klein

2,7 - Feb 2008

Wesselmann

2,5 -Feb 2008

Marden

2,3

Haring

2,2

Leger

2,1

Manzoni

2,1 "Achrome" -Feb 2008

Mondrian

2,1 - Feb 2008

Jorn

1,9

Guston

1,88 - Feb 2008

Wool

1,87

Man Ray

1,7

Basquiat

1,59- Feb 2008

Dumas

1,6

Dubuffet

1,5

Martin, Agnes

1,5

Tuymans

1,3

Banksy

1,3

Uecker

1,3 Feb 2010

Bourgeois

1,2

Castellani

1,2

Tansey

1,2

Murakami

1,0

Yuskavage

0,9

Andre

0,9

Stand 4.2012- ohne Gewähr
Die TOP 20 der Bildhauerei nach Umsätzen:

Koons, Giacometti , Rodin, Calder, Moore, Matisse, Degas, Brancusi, Maillol, Judd, Picasso, Marini, Ganzales, Nauman, Arp, Lipchitz, Cesar, Smith, Chilida, Noguchi


Dr. Willi Bongard - Erfinder des Kunstkompasses
gest. 1985 bei einem Autounfall. Kölner Kultur- und Wirtschaftsjournalist. 1970 Erfinder des »Kunstkompasses«, der den Marktwert der Künstler er- und vermittelt. Die »Top 100« der zeitgenössischen Künstler erscheinen seitdem in der Nov.Ausgabe des Wirtschaftsmagazins capital [ehedem im art aktuell]. Das Ranking errechnet sich aus Punkten, die für jede Ausstellung eines jungen Künstlers in größeren Museen und auf Veranstaltungen wie der Biennale und der Documenta, sowie für jeden Artikel in bekannten Kunstzeit-schriften vergeben werden. Jedes Jahr wird dann Punktezuwachs oder Verlust errechnet. Nach seinem Unfalltod führte seine Ehefrau Linde Rohr-Bongard den »Kunstkompass« weiter. Der »Kunstkompass« ist unter Künstlern und Kritikern nach wie vor umstritten, bietet jedoch einen Anhaltspunkt für die internationale Bedeutung zeitgenössischer Künstler. Gerhard Richter - seit vielen Jahren im »Kunstkompass« vertreten - sagte über das Ranking: »Der Kunstkompass ist ein schönes Spiel.«

Eine Untersuchung der Ausgaben von 1970 bis 1995 ergab, daß der Kunstkompaß weitläufig das Marktgeschehen korrekt wiedergab und daß Gewinne durch Kunstinvestment auch statistisch nachweisbar sind.

Sigmar Polke brachte demnach in diesem Zeitraum 30,1 % Rendite pro Jahr, Anselm Kiefer 28,1 %, Enzo Cucchi 19,3 %, Bruce Nauman 17,7 %, Mario Merz 16,5 %, Georg Baselitz 16 %, Francesco Clemente 15 %, Jean Tinguely 13 %, Gerhard Richter 12,2 %, Sol LeWitt 11,0 %, Yves Klein 10,3 %, Christian Boltanski 10,1 %, Nam June Paik 9,5 %, Joseph Beuys 9,4 %, Roy Lichtenstein 8,8 %, Richard Serra 8,7 %.

Teilnahme, und Ausstellungen in der Saatchi Sammlung, der Biennale in Venedig und der d5. 1973 Gründung des »Vereins zur Förderung einer Freien internationalen Hochschule für Kreativität und interdisziplinäre Forschung« mit Joseph Beuys, Klaus Staeck und Georg Meistermann. Publikation [Auswahl]:

Bongard, Willi: Kunst & Kommerz. Zwischen Passion und Spekulation , Oldenburg , Hamburg 1967 .

ars multiplicata - vervielfältigte Kunst seit 1975. Kat. Wallraff-Richartz-Museum, Köln. Texte v. Gerd v.d. Osten, Horst Keller, Karl Gerstner, Willi Bongard, Hein Stünke u.a.. Köln 1968.

 

Links:


Literatur:

ende

kunstwissen.de

 
>